IMG_1427-0.jpg

Daheim 

so, nach knapp zwei Wochen Hotel bin ich endlich wieder zuhause. Hier ist es doch am besten, wenn es um Ernährung geht. Das Essen unterwegs ist zwar prima, aber natürlich teuer, wenn du wirklich darauf achtest dich gesund zu ernähren. Frühstück im Hotel hat mittlerweile zum Glück seinen Schrecken verloren, denn sowohl im IBIS-Hotel in Spandau, als auch im Überwasserhof in Münster war es perfekt. Ausgewogenes und gesundes Frühstücksbüffet! 

Tagsüber sieht es logisch anders aus, unterwegs ist nicht viel zu kriegen. Dafür hab ich mich jetzt erst mal eingedeckt 👍

  
Also dann: Guten Appetit!

pasta mit räucherlachs

Tagliatelle mit Räucherlachs-Sahne-Sauce

Schnell, gut, halbwegs gesund und leicht wenn’s geht

das sind so die Anforderungen an ein typisches Abendessen bei uns. Klar geht das nicht immer, aber mit der Zeit lernt man(n) sich Zeit zum Kochen zu nehmen, selber gekocht schmeckt eben doch besser, und gesünder ist es sowieso. Gestern war es mal wieder soweit, weil es war Vatertag und schönes Wetter, wer hat da schon groß Lust, lange in der Küche zu stehen. Von daher: WAS gibt es zum Abendessen. Ein Blick in den Kühlschrank lies die Wahl auf Räucherlachs fallen, und schon war klar wir machen Tagliatelle mit Räucherlachs-Sahne-Sauce.

das geht schnell, schmeckt sehr lecker und macht satt.

Und so gehen Tagliatelle mit Räucherlachs-Sahne-Sauce alà Papa

Zutaten für 5 Personen

  • 500g Tagliatelle
  • 200g Räucherlachs
  • 100ml Sahne
  • 3 große Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • Dill, Schnittlauch, Petersilie (alles frisch!)

 

Die Zubereitung

Zubereitet ist das Ganze recht schnell, ca 20 Minuten und das Essen steht am Tisch.

  • Nudelwasser zum Kochen bringen, und die Tagliatelle kochen,
    während die Nudeln kochen
  • Olivenöl in der Pfanne erhitzen,
  • die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und andünsten
  • kleingehackte Tomaten zugeben
    pfanne
  • mit der Sahne ablöschen (wer mag kann hier auch Weißwein oder Brühe nehmen) ablöschen
  • klein geschnittene Kräuter zugeben
  • mit Salz, Pfeffer, Paprika abschmecken
  • Lachs in Streifen schneiden, mit in die Pfanne geben und unterheben
    räucherlachs
  • Nudeln abgiessen und mit in die Pfanne geben
  • umrühren, etwas gehackte Petersilie darüberstreuen
  • fertig
    pasta mit räucherlachs

pro Portion ca 520 kcal

Guten Appetit

es ist angegrillt

Es ist angegrillt

Ja, so ist es, ich konnte wirklich nicht länger warten. Und zu gesunder Ernährung gehört ja schliesslich auch, ab und zu mal das zu essen, auf das man sogrichtig Appetit hat. Es nützt ja nichts sich zu quälen, oder wie seht ihr das.

Und für einen Franken ist die Bratwurst ja auch ein Stück Seelenheil ….

Von daher hab ich mir gestern unseren Terrassen-Feuerkorb geschnappt, der oben auch einen kleinen Grill mit dabei hat, und hab zusammen mit meinem Sohn kurzentschlossen die Grillsaison eröffnet.

es ist angegrillt

es ist angegrillt

brot

Bärlauchbrot

Jetzt ist ja Bärlauch-Saison, und er wird ja in vielen Speisen gerne verwendet, vor allem hier in Franken glaube ich,… von der Suppe bis zur Wurst, alles Bärlauch.

Im Heft „Brot Backen“ von Landidee, hatte ich vor einiger Zeit mal ein Rezept für Bärlauch-Brot gesehen, dass ich unbedingt mal ausprobieren wollte.

IMG_1213

Ich hab das Rezept an einigen Stellen bei Zutaten und so leicht abgewandelt, und heraus kam ein  meiner Meinung nach (und auch nach Meinung meiner Kinder) echt gutes Brot.

Die Zutaten:

1/2 Würfel Hefe
1 Prise Zucker
400 gr Mehl (normales Weizenmehl)
1 Packung Antipasti getrocknete Tomaten, etwa 6-8 getrocknete Tomaten
6-8 Blätter frischen Bärlauch
4 EL Olivenöl, bzw Öl von den Antipasti
grobes Meersalz zum Bestreuen

IMG_1171

Zubereitet ist es dann ganz fix:

  • die Hefe mit dem Zucker in 220ml lauwarmen Wasser verrühren
  • Mehl in eine Schüssel sieben
  • die aufgelöste Hefe und das Olivenöl dazugeben, mit dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem Teig kneten, bis er sich vom Rand löst
  • abdecken und für 45-60 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen
  • Backofen auf 220° Ober-/Unterhitze vorheizen, und währenddessen
  • die Tomaten klein schneiden, Bärlauch waschen und hacken, und wer mag kann auch noch paar frische Kräuter, und/oder eine Lauchzwiebel kleingeschnitten zugeben
  • Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, den Teig nochmal richtig durchkneten, und dabei dann die Tomaten, Bärlauch, Kräuter mit in den Teig geben
  • den Teig in 4 Teile schneiden und die zu kleinen Brotfladen formen
  • etwas Öl drüber träufeln, mit Meersalz bestreuen, und mit einer Gabel ein paarmal einstechen

    kräuter  brot02

  • ab auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, dann im Backofen ca. 20 Minuten backen

und dann: Guten Appetit

brot

öl

Neuzugänge

Gestern war ich wieder einkaufen. Und irgendwie bist du ja als Hobbykoch/Hobbyköchin  immer auf der Suche nach etwas Neuem, etwas Anderem.

Ich wollte diesmal ein anderes Olivenöl und einen anderen Balsamico ausprobieren, beides nicht in der Oberklasse, sondern für den alltäglichen Gebrauch. Das Öl vor allem zum Backen und Braten. (ich benütze zum Braten und im Wok normalerweise Erdnussöl, weil das neutral ist und unheimlich heiß werden kann) Und den Balsamico einfach, weil ich mal einen anderen will 😉

Das Öl habe ich heute Mittag verwendet, da hatten wir u.a. selbstgemachte Kartoffelwedges, und das Öl war prima dafür, es hat einen kräftigen Geschmack, ist nicht bitter und hat auch bei 200°C Umluft keinerlei Bitterstoffe oder sonstwas entwickelt, das den Geschmack getrübt hätte. Also von daher zu empfehlen, wenn man ein neutrales hitzebeständiges Olivenöl sucht, ja und den Balsamico probier ich morgen….
öl

Basilikum-Knoblauch-Öl

Ein schnell gemachtes leckeres Salatöl, und auch gut geeignet zum andünsten/anbraten von Gemüse in der Pfanne.

Für den Zweck hab ich mir einmal eine alte Essigflasche mit Korken aufgehoben.
Gemacht ist es ganz schnell: ein paar Blätter frischen Basilikum waschen und gut trocken tupfen, eine Kleine Knoblauchzehe, einfach der Länge nach geviertelt, und ab in die Flasche.
Danach wird mit Olivenöl aufgefüllt.
Ich hab diesmal griechisches Öl genommen, da das ein bisschen milder ist als das italienische das ich habe, ist aber reine Geschmacksache, wie so vieles im Leben 🙂
Haltbar ist das Öl wenn man/frau es nicht nach ein/zwei Tagen filtert, so ca 8-10 Tage im Kühlschrank, und gefiltert, d.h. man füllt das Öl ohne Basilikum und Knoblauch in eine andere Flasche um, einen guten Monat.

20150219_0841571

Lieblingskonfitüre

Ab und an überfällt mich ja geradezu ein Heißhunger auf Marmelade. Aber es ist schwierig eine zu finden, die 
– natürlich schmeckt
– natürliche Zutaten enthält, also nix Chemie
– die gut schmeckt
Als ich unlängst in Neuschönau in Niederbayern war, bin ich im Landgasthorf Euler auf eine ganze Palette natürlicher Marmeladen und Konfitüren gestoßen. Und mein absoluter Liebling ist die Wilde Waldbeere!
Abgesehen von der Marmelade, ist der Landgasthof definitiv in allen Bereichen einen Besuch unbedingt wert! 
Klasse Küche, ruhige schöne Zimmer und eine Umgebung zum erholen!

frueh11

Eiweiß-Riegel oder was

Seit ich angefangen hab, mich näher und intensiver mit einer vernünftigen Ernährung zu beschäftigen, und auch beim abnehmen, stieß ich immer wieder auf diese Eiweiß-Riegel, Protein-Bars……
Und evtl bin ich ja zu einfältig um deren Sinn für den Normalbürger, der ab und an joggt, ins Fitness-Studio geht, was auch immer tut, zu begreifen. (also wie gesagt, ich rede hier nicht von den Cracks, sondern von uns Normales 🙂 )
Die enthalten Eiweiß und jede Menge Fett und schmecken, naja…. ich sags mal nicht so deutlich… 🙂

Sinn soll doch sein, beim abnehmen/traineren nicht auch die ganze Muskelmasse verschwinden zu lassen, sondern diese zu erhalten, bzw weiter aufzubauen; und deswegen so nen Riegel mit 400 kcal einpfeifen?????
Nö, ne!
Da ess ich doch vor und/oder nach meinem Waldlauf oder auch nach einem wie auch immer gearteten „Work-out“ (wie es so schön heisst) lieber Pancakes, Schinken, Käse, Eier, Vollkornbrot, Knäckebrot, etc….

Knäckebrot mit Frischkäse, Schinken, Gurke und Tomate (regionaler Herkunft) 

selbstgemachter Pancake mit Fruchtgrütze und Schoko-Eis
face-Kopie1

Noch ein Food-Blog

ja, I know, es gibt sie wie Sand am Meer, die Food-Blogs.
Aber ich konnte es mir wirklich nicht mehr verkneifen, sorry 🙂
Nachdem ich im letzten Jahr in diversen Restaurants und Küchen Produkt- und Werbefotos gemacht habe, selbst gerne koche, und mich mittlerweile auch (verglichen mit vor einem halben Jahr) gesund ernähre, 12 Kilo abgenommen habe, etc, etc hab ich mich entschlossen, es zu tun, einen FOOD-BLOG zu machen.
Meinen Foto-Blog gibt es natürlich weiterhin, aber alles was mit Essen, Ernährung, Fitness und so zu tun hat, wandert hierher.
Gleichzeitig hab ich auch eine Facebook-Seite gemacht zu dem Blog hier, und wer will ist herzlich eingeladen, hier und auf Facebook mit zu posten und mit zu schreiben….

also dann! Guten Appetit 🙂

obst1

Obst!

Ja bei mir ist das irgendwie so, sobald das Wetter schöner wird, hab ich mehr Appetit auf Obst. Da will ich gar nix mit Wurst oder Fleisch, höchstens in Minimalmengen, besser für den Körper ist es auch schon mal, und mit der artgerechten Pyramide im Hinterkopf…. lieber Obst, und Gemüse natürlich.. und mittlerweile ist die Auswahl ja wieder ziemlich reichlich…. und ja gut, die Erdbeeren zu kaufen konnte ich mir nicht verkneifen.